TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis

TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis

TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis

TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis
TSV Neubiberg-Ottobrunn
Tischtennis

Neuigkeiten aus der Abteilung

Neubiberg bei den 16. Deutschen Betriebssportmeisterschaften in Neuried
Start des Einzelwettbewerbs am 08.06.2024 in Neuried
Da im TSV Neubiberg die Firmen- und Behördenrunde aus den ehemaligen Mannschaften der Universität der Bundeswehr integriert wurde, ist doppelter Tischtennisspaß für alle, die mehr wollen, garantiert. Solchen hatten auch Klaudia, Daniela, Yang, Johannes, Mikhail und Katrin bei den 16. Deutsche Betriebssportmeisterschaft in Neuried.

Der Vorstand der FBR bemüht sich anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Münchner FBR darum, das Turnier auf heimischen Boden zu holen. So sollte die Turnier-Serie nach einer 5-jährigen Pause (zuletzt 2019 in Iserlohn) in Neuried fortgesetzt werden.
Für die Turnierklassen aus den Vereinen gab es 159 Anmeldungen, gänzlich ohne Vereinszugehörigkeit 50 Anmeldungen.
Diese wurden je nach Spielstärke bzw. Alter gruppiert. So trat Daniela in der Vereinsklasse 3 an, Klaudia und Katrin spielten in einer zusammengelegten 4/5-Vereinsklasse.

Yang begleitete den frühen Start der Damen, da er sich kurzfristig in Neuried als Helfer gemeldet hatte und so vor seinem eigentlichen Sporteinsatz bei der Verköstigung aller Hungrigen unterstützte.
Daniela hatte in der VK3 in einer 6-er Gruppe (Jede gegen Jede) mit schwierigen Gegnerinnen zu kämpfen und konnte sich leider keinen Platz auf dem Treppchen sichern.
Katrin gewann in ihrer 4-er Gruppe mit nur einem Satzverlust alle Spiele und durfte so im Halbfinale gegen die Letztplatzierte der Nebengruppe aufschlagen (3:0). Im Halbfinale wartete mit Ingrid Weidauer eine bekannte Gegnerin der Münchner Stadtwerke (3:1).
Auch Klaudia spielte sich nach ihrer 4-er Gruppe bis ins Halbfinale und scheiterte erst an Annelie Dengel, der auch später Katrin im Finale unterlag (1:3). Mit einem 2. und 3. Platz sind Beide sehr zufrieden.
Direkt nach ihrem Einsatz wechselte Klaudia in ihre Rolle als Helferin und betreute die Herrenklasse 4.

Ein späterer Start in den Turniertag war Johannes und Mikhail vergönnt, die ab 15:30 Uhr in ihren Einzelwettbewerben aufspielten.
Die Herren starteten dank eines gut besetzten Teilnehmerfeldes jeweils in 6-er Gruppen. Yang spielte insbesondere gegen die leistungsstärkeren Gegner mit einem vermutlich freien Kopf und ohne Druck grandiose Ballwechsel. Leider reichte es bei Johannes und Yang nicht, um in die K.o-Runde zu kommen.
Mikhail gelang der Sprung, doch auch er musste sich im nächsten Spiel 1:3 geschlagen geben.

Am sonntäglichen Doppelwettbewerb nahmen Daniela, Klaudia und Yang ebenfalls teil. Daniela erspielte sich zusammen mit ihrem Mann den 3. Platz, musste jedoch eine Verletzung einstecken.

Gute Besserung für Daniela und großen Dank das Münchern FBR-Vorstandsteam und seine Helfenden für die Ausrichtung des Turniers!

Höhenkirchen gleich zwei Mal in Neubiberg zu Gast
Freundschaftsspiel gegen Höhenkirchen
Am vergangenen Freitag wurde das letzte Spiel einer Neubiberger Mannschaft, der IV rund um Mannschaftsführer Julien, ausgetragen. Der Abstieg war zuvor leider schon einkalkuliert, denn selbst im Falle eines Sieges war das Punkteverhältnis zum nächst höheren Mannschaft SV Helfendorf IV etwas schlechter.
Die SpVgg Höhenkirchen rangierte derweil auf dem vierten Rang. Die Begegnung verlief recht kurz und nur wenig schmerzvoll für Höhenkirchen. Einzig Mikhail konnte mit seinem 3:1 Sieg Armin Stock einen kleinen Stich versetzen.

Vielleicht lag es auch daran, dass sich zwei der Gegner am Montag zuvor im Rahmen eines Freundschaftsspiels mit den Hallenbedingungen bereits vertraut machen konnten?
Doch auch diese Begegnung stand unter keinem guten Stern und wartet sogar noch auf ihre Fortsetzung.
Oliver Schneider als Ex-Höhenkirchner hatte das Ereignis zum Saisonende initiiert, war jedoch leider selbst verhindert. So haben sich Sebastian, Nico, Antim und Katrin eingefunden, um ohne Druck aber doch mit etwas wettbewerblichen Elementen das Spiel zu starten.

Mitten in der zweiten Einzelrunde bei einem Stand von 2:5 gegen Neubiberg ertönte jedoch der Feueralarm.
Es stellte sich schnell heraus, dass es sich hier nicht um einen Probealarm handelte, sondern ein Brand an einer defekten Heizungsanlage im Keller einen über 2-stündigen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Neubiberg mit 22 Einsatzkräften nach sich zog.
Wer seine Sachen nicht direkt unter den Armen hatte, musste länger ausharren, ehe diese gegen 22:00 Uhr unter Begleitung der Feuerwehr aus der Halle geholt werden konnten.

Glücklicherweise hat die Grundschule Unterbiberg mit Gordon einen engagierten Hausmeister, der kurz nach dem Beginn des Alarms eintraf und die Einsatzkräfte unterstützte. In Personalunion als Spieler des Vereins wurde er am kommenden Tag von Philip, Manfred und Nico beim Abbau der Tische unterstützt, damit der Schulsportbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.

Nach all der Aufregung darf man sich nun auf entspannte Trainings und sogar schon auf das kommende Sommerfest freuen!
Showdown für Neubiberg II, VI und VII
Hier noch voller Hoffnung: Neubiberg II am 11.04.2024 beim 7:7 gegen FC Bayern München VIII
Am Freitag den 19.04.2024 haben gleich drei Neubiberger Mannschaften in parallelen Heimspielen das letzte Spiel ihrer Rückrunde ausgetragen.

Die 2. Mannschaft spielt gegen den TS Jahn München III um die Frage: 2. Tabellenplatz und damit Relegation oder 3. bis 4. Platz? Da sich Jahn vor der Begegnung auf dem vorletzten Tabellenplatz bewegte, standen die Chancen sehr gut für einen heimischen Erfolg. So sollte es auch sein: Schon um 21:15 Uhr war der Sieg mit 8:0 besiegelt.
Parallel spielte der aktuell Zweitplatzierte ESV München-Ost V gegen TSV Grünwald II. Da Grünwald den drittletzten Platz belegte, war von einem Sieg des ESV auszugehen. Im Fall eines Sieges des ESV würde Neubiberg nicht mehr aufholen können.
Letztendlich behielt der ESV München-Ost die Nase deutlich vorne und belegt nun mit 33:7 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Für die Mannschaft um André, Manfred, Stefan, Amer und Philip geht damit eine bewegte Saison auf dem 3. Tabellenplatz zu Ende. Lediglich einmal wurde Ersatz benötigt, für den Sebastian zur Verfügung stand.

Auch die 6. Mannschaft blickte an diesem Abend ihrem letzten Spiel entgegen. Der SV Arget rangierte auf dem 2. Tabellenplatz und schien damit ein starker Gegner gegen das Team rund um Lukas zu sein. Neubiberg trat mit Natascha, Abhi, Juri und Klaudi an. Zeitgleich zu Neubiberg II endete das Spiel, leider mit 8:1 für den Gegner Arget.
Mit diesem abschließenden Saison-Spiel schloss das Team des TSV Neubiberg-Ottobrunn VI die Saison mit einem Punkteverhältnis von 19:21 bei 7 Saison-Siegen, 8 Niederlagen und 5 Unentschieden ab. Mit Nicolas, Johannes Roschinsky, Thomas Braun und Kimiko unterstützt auch die 7. Mannschaft beim Klassenerhalt im Mittelfeld.

Diesmal war die 7. Mannschaft allerdings selbst eingebunden in ihre eigene Abschlussbegegnung der Saison gegen den TS Jahn München V. Dieser rangierte vor der Begegnung mit 32:2 Punkten auf dem direkten Aufstiegsplatz der Gruppe und konnte diese Position mit einem 8:3 Sieg gegen die Mannschaft rund um Richie bestätigen.
Zur Rückrunde kam mit Gabriel Schmitt und Felix Pfeilschifter Verstärkung aus der Jugend, die hier ihre ersten Matches im Erwachsenenbereich bestreiten konnten. Um Richie, Nico und Johannes Roschinsky als die Spieler mit den meisten Einsätzen wechselten Sameh, Carlos, Nathan, Thomas, Charles, Kimiko und Peter situativ durch. Mit einem 7. Tabellenplatz in einer 11-er Gruppe kann die Mannschaft durchaus zufrieden sein.

Am 26.04.2024 wird letztendlich auch die Mannschaft um Julien ihr letztes Spiel der Saison gegen die SpVgg Höhenkirchen bestreiten. Das gestrige Auswärtsspiel gegen SV Putzbrunn II endete für den Gegner nach einer kurzen Partie mit 8:2, lediglich Julien und Mikhail konnten hier punkten.
Viel Erfolg für das verbleibende Spiel!

Saisonende für beide Jungenmannschaften
Spiel, Satz und Sieg?
Die 1. Jungenmannschaft (Bezirksklasse A) hat ihre Saison 23/24 mit einem fünften Tabellenplatz in einer 7er-Gruppe beendet. Mit einem ausgeglichenen 6:6-Punkteverhältnis war genug Abstand nach unten. Am häufigsten kamen im 3-er Spielmodus Gabriel Schmitt, Felix Pfeilschrifter und Moritz Zierhut zum Einsatz. Gabriel kann mit 13:2 Spielen die beste Bilanz aufweisen. Sieger der Staffel ist der SVN München mit einer fast perfekten Bilanz von 11:1.

Die 2. Jungenmannschaft (Bezirksklasse C) spielte sich fast ähnlich ausgeglichen (hier: 6:8) auf den sechsten Tabellenplatz einer 8er-Gruppe. Auch hier hat insgesamt der SVN München, in dem Fall mit seiner dritten Mannschaft, die Nase vorn gehabt und den ersten Tabellenplatz belegt.
In der 3-er Formation kamen am häufigsten Andy Yang und Benedikt Peckmann zum Einsatz. Abwechselnd standen auch Jonas Birkhofer, Simon Moscu, Joshua Kaiser und Mehmet Görgü an der Platte.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem insgesamt sehr ausgeglichenen Ergebnis an beide Mannschaften und besonders an das Trainerteam Amer, Markus und Yang für ihren Einsatz!
Neubiberg III und V beenden ihre Saison
Ein schnelles 8:0 gegen Isar IV festigt den vierten Tabellenplatz der 5. Mannschaft
Die dritte und fünfte Mannschaft haben mit ihrem jeweils letzten Spiel ihre Saison beendet.
Das Team um Mannschaftsführer Sebastian belegt nach der gestrigen Niederlage gegen FC Bayern München IX den 10. Tabellenplatz und wird damit absteigen. Ohne die an 1 und 2 gesetzten Thomas’e und den Weggang vom Simon Richtung Ebersberg war die Mannschaft immer wieder auf Ersatz angewiesen. Insbesondere Julien half hier mit zehn Einsätzen aus, aber ebenso auch Johannes, Mikhail, Maxi, Yang, Klaudia, Sameh und Kimoko kamen zum Einsatz.

Selbst ein Sieg gegen Bayern IX hätte den Abstand zum nächsthöheren Tabellenplatz nicht mehr einholen können. Sebastian sagt dazu: „Aufgrund der Reduzierung von 6er auf 4er-Teams muss man konstatieren, dass die meisten Mannschaften unserer Liga einfach zu stark waren. Aber im Vergleich zur Vorrunde haben wir uns 2024 gesteigert“.

Die fünfte Mannschaft bequemte sich die ganze Saison über im Mittelfeld. Nach dem gestrigen Sieg mit 8:0 gegen TTC Isar 73 München IV ist am 4. Platz nicht mehr zu rütteln. Johannes ist der Mannschaft durch seine gute spielerische Leistung leider an die vierte Mannschaft verloren gegangen, doch mit Malte wurde ein Neuzugang zur Rückrunde willkommen geheißen. Auch die fünfte Mannschaft verdankte ihren Platz vielen Einsätzen, insbesondere Nicolas half sieben Mal aus. Ebenso unterstützen Abhi, Klaudia, Johannes Roschinsky, Sameh, Richard, Charles, Kimiko und Peter.
Gordon ist froh, „dass die Saison vorüber ist“ – dabei gibt es an der Platzierung nicht viel zu kritisieren.

Um den Abstand bis zur Saison 2024/2025 nicht zu groß werden zu lassen, ist ein baldiges Freundschaftsspiel gegen den früheren Verein von Oliver, die SpVgg Höhenkirchen, in Kürze angedacht.
Zwischenstand zur Rückrunde
TSV Neubiberg V gegen VII: Heim- und Auswärtsspiel zugleich
Die Neubiberger Teams befinden sich langsam auf der Zielgraden zum Saisonende. Die gute Nachricht: Nur eine der Mannschaften ist momentan abstiegsgefährdet.

Die zweite Mannschaft rangiert auf dem vierten von 11 Tabellenplätzen und hätte auch noch die Chance, durch die verbleibenden fünf Spiele weitere Punkte zu holen und zur Spitze aufzuschließen. Zuletzt gewann die Zweite auswärts in der Herren Bezirksklasse B Gruppe 5 München-Ost mit einem eindrucksvollen Satzverhältnis von 25:9 gegen den SV-DJK Taufkirchen III insgesamt mit 8:1.
Das beste Matchverhältnis weist dabei Manfred in der Rückrunde mit 11:0 Spielen auf.

Die zweite Mannschaft in der Herren Bezirksklasse B Gruppe 6 München-Ost ist leider das „Sorgenkind“ der Saison, da mit einem Punktverhältnis von 4:28 auf dem vorletzten Tabellenplatz die Chance auf einen Verbleib in der Liga bei noch vier ausstehenden Spielen gering zu bewerten ist. Insbesondere Thomas Lange und Thomas Neudecker fehlen der Mannschaftsstärke sehr.

Die fünfte Mannschaft spielt – genau wie die siebte Mannschaft – im Mittelfeld der Herren Bezirksklasse D Gruppe 5 München-Ost mit.
Zuletzt bestritt das Team auch ein erfreulich „heimisches“ Auswärtsspiel gegen die Mannschaft um Richie und holte mit 8:3 den Sieg. Hervorzuheben ist der wiederholte sehr engagierte Einsatz von Kimiko Ago. Sie spielt ihre erste Saison überhaupt und unterstützte bereits mehrfach personell die 5. und 6. Mannschaft. So auch im letzten Match der 5. gegen den TSV München-Ost VIII. Nachdem Neubiberg nach der ersten Einzelrunde bereits 1:5 zurücklag, entwickelte sich ein spannender Kampf um ein mögliches Unentschieden. Leider hatte München-Ost die Nase ein bisschen weiter vorn und gewann mit 8:6.

Drei Tabellenplätze unterhalb rangiert die 7. Mannschaft auf Platz 8 von 11. Zur Rückrunde wurden zwei junge Talente aus dem Jugendbereich nachgemeldet, um die Mannschaft zu unterstützen und Erfahrung im Erwachsenenbereich zu sammeln. Drei recht starke Gegner erwarten die Mannschaft noch zur Rückrunde, doch insbesondere das letzte Spiel gegen Isar 73 München IV dürfte ausschlaggebend für die finale Platzierung sein.

Die sechste Mannschaft in der Herren Bezirksklasse D Gruppe 6 München-Ost verlor leider das letzte Spiel nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen TTC Isar 73 München III. Die verbleibenden vier Spiele bieten noch die Chance, aus dem unteren Mittelfeld, in dem gleich drei Mannschaften mit einem Spielverhältnis von 14:18 stehen, aufzusteigen.

Die erste Jungenmannschaft in der Jugend 19 Bezirksklasse A Gruppe 3 München-Ost bewegt sich in einem angenehmen Mittelfeld (Platz 4 von 7) mit einem ausgewogenen Spielverhältnis von 5:5. Insbesondere Gabriel Schmitt ist hier als Punktegarant (10:2) hervorzuheben. Es verbleibt noch eine letzte Begegnung gegen den nächsthöheren Tabellenplatzierten. Wir drücken die Daumen für die letzten möglichen Punkte gegen den TTC Perlach!

Die zweite Jungenmannschaft in der Jugend 19 Bezirksklasse C Gruppe 5 München-Ost konnte erst kürzlich mit einem hohen Auswärtssieg mit 9:1 gegen TSV Hohenbrunn-Riemerling II aufwarten. Auch hier steht noch eine letzte Begegnung gegen die nächsthöher platzierte Mannschaft in der Tabelle an. Vielleicht bringt ein Sieg gegen Helfendorf III noch zwei Punkte? Andy Yang ist hier momentan der Punktemacher der Rückrunde (10:4).

Viel Erfolg allen Spielerinnen und Spielern für die verbleibenden Begegnungen!

„Alle Jahre wieder“ - Endlich wieder!
Es weihnachtet auch in der Tischtennisabteilung des TSV Neubiberg
Zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 findet die Neubiberger Weihnachtsfeier wieder im traditionellen Rahmen der Vereinsgaststätte Minoa statt.
In den vergangenen Jahren wurde die Feier sportlich umgedeutet und als kombiniertes Weihnachtsturnier mit einem anschließenden Essen umgesetzt. Nun sollte es wieder, „ganz wie früher“, mit Weihnachtsgeschichte, Tombola und festlicher Atmosphäre, werden.
Klaudia sorgte mit ansehnlicher wie essbarer Deko für die festliche Stimmung. Das kam nicht nur bei den Kindern gut an!
Philip begrüßte die Abteilung und begann mit einem Jahresrückblick, der visuell durch ein Fotovideo im Hintergrund untermalt wurde. Hier konnten die großen und kleinen Momente des letzten Jahres mit Eindrücken vom Sommerfest, der Neuwahl der Abteilungsleitung sowie den Vereinsmeisterschaften im Kinder- und Jugendbereich als auch im Erwachsenenbereich Revue passieren.

Peter gab schließlich eine Weihnachtsgeschichte von Michel aus Lönneberger zum Besten, als Michel dem Weihnachtself bei der Versorgung aller Kinder zu Weihnachten mit selbst geschnitzten Tischtennisschlägern half. Vielleicht würde ein Schläger aus dieser Kollektion auch der ein oder anderen Mannschaft durch die Rückrunde helfen?

Das Minoa sorgte wie immer für den kulinarischen Rahmen und es konnte aus einem umfänglichen Menü für jeden Appetit gesorgt werden.
Nachdem alle gesättigt waren, nahm Philip die Ehrungen der Mannschaftsführenden und Helferinnen und Helfer vor. Der kleine Höhepunkt war die Ehrung der Vereinsmeister und aller Platzierten im Jugend- und Erwachsenenbereich.

Mit Spannung wie immer erwartet startete dann die Tombola unter der Regie von Manfred mit der Unterstützung von Luna als Losfee. Einige hatten besonders viel Losglück und konnten von Mütze über den laufenden Meter essbarer Dominosteine bis zur Induktionskochplatte mehrere Preise heimtragen.
Auch mit der Dartscheibe wurde von Vielen geliebäugelt, nun darf sich aber Peter mit Familie darüber freuen! Von Tee über Stollen bis hin zur Schlägerreiniger und Tischtennisbällen, Kartenspielen und Trainingsshirts war alles dabei und die Freude groß. Auch Abteilungsleiter Philip erhielt eine neue Trainingstasche mit TSV-Branding. Es bleibt nun zu hoffen, dass ihm sein neuer Basketball nicht zum Wechsel der Abteilung anregen wird!

Vielen Dank besonders an Philip und Klaudia für die Organisation der diesjährigen Weihnachtsfeier und auch insgesamt für die Fortführung der Abteilung!

Fröhliche Weihnachten allen Mitgliedern und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hier geht es zu den Fotos von der Weihnachtsfeier
Neuer Sponsor des Tischtennis-Nachwuchses
Shkelqim Lumi übergibt das erste Trikot an Jugendtrainer Amer
Große Freude bei der Kinder- und Jugendabteilung. Shkelqim Lumi (hier 1. von links), mit im Bild die Jugendtrainer Markus, Amer und Yang sowie die Abteilungsleitung Philip und Klaudia.
Die Kinder- und Jugendabteilung freut sich über einen neuen Sponsor: Rewe Lumi!
Shkelqim Lumi, Inhaber des Rewe Marktes in der Carl-Wery-Straße 35, konnte über eine Kontaktherstellung von Manfred als neuer Sponsor gewonnen werden. Er hat neue Trikots für die Kinder und Jugendlichen der Abteilung gestiftet und wird auch in der kommenden Zeit der Abteilung eine finanzielle Unterstützung zukommen lassen.

Herr Lumi hat bei Rewe bereits seine Ausbildung absolviert und im dortigen Unternehmen die Karriereleiter erklommen. Im Dezember 2022 eröffnete er seinen eigenen Markt am Bahnhof Neuperlach Süd.

Die Tischtennisabteilung des TSV Neubiberg bedankt sich herzlich für die sportliche Unterstützung!
Vereinsmeisterschaften der Kinder- und Jugendlichen
Felix Pfeilschifter (mittig) ist neuer Vereinsmeister der Leistungsklasse 1. Links: Moritz Zierhut auf Platz 3, rechts Gabriel Schmitt als zufriedener Zweitplatzierter.
Felix Suttner (links) belegte in der Leistungsklasse 2 den ersten Platz. Auf Platz 2 und 3: Yun Ju und Jakob Wagner.
Am 06. November 2023 fand nun auch im Kinder- und Jugendbereich die diesjährige Einzelmeisterschaft statt.
Das Interesse war in diesem Jahr mit einer Teilnehmerzahl von 23 sehr groß. Insgesamt werden übrigens derzeit 37 junge Spielerinnen und Spieler durch das Trainerteam, bestehend aus Amer, Markus, Damir und Yang, betreut.

Mit einer Aufteilung in zwei Leistungsklassen wurde dem unterschiedlichen Spielniveau Rechnung getragen. In beiden Klassen wurde nach dem Jeder-gegen-Jeden-Prinzip gespielt, so dass an diesem Tag vermutlich der ein oder andere Muskelkater mit nach Hause genommen wurde. Die Leistungsklasse 1 umfasste nämlich 10 Teilnehmende, in der Leistungsklasse 2 fanden sich 13 Spielwillige ein.

Sieger der Leistungsklasse 1 wurde Felix Pfeilschifter, der bis auf ein Spiel aus allen Begegnungen siegreich hervor ging. Gabriel Schmitt belegte den 2. Platz mit einer einzigen Niederlage gegen Felix. Platz 3 belegt Moritz Zierhut.

In der Leistungsklasse 2 sorgten zwei Neuzugänge für eine Überraschung: Felix Suttner gewinnt in seiner Gruppe, Yun Ju wird Zweiter. Über den dritten Platz freut sich Jakob Wagner. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!
Vereinsmeisterschaft 2023
Vereinsmeisterschaft 2023 der Tischtennisabteilung Neubiberg
Die diesjährige Vereinsmeisterschaft wurde am 28. Oktober 2023 als 1-tätige Einzelmeisterschaft ausgetragen. 13 motivierte Spielerinnen und Spieler traten in zwei 5-er und einer 3-er Freizeitgruppe an, um die ersten Plätze untereinander auszuspielen.

Zuvor erhellten jedoch Manfred und seine Frau Christa den Herbstabend mit Limo, Bier, Brezen und Süßigkeiten, um mit dieser Geste ein „Dankeschön“ für das Abschiedsgeschenk als Abteilungsleitung zu hinterlassen. Somit war auch die optimale Stärkung zwischen den Spielen gesichert!

In der ersten Gruppe belegten André und Philip die ersten zwei Plätze mit jeweils 12:2 und 11:7 Sätzen. In der zweiten Gruppe hatten Julien mit 10:5 und Jiyang mit 9:6 Sätzen die Nasen vorne.

In der KO-Runde traf Philip auf Julien, André spielte parallel gegen Jiyang. Letzterer zeigte sich sichtlich gestärkt durch dein Dumpling-Doping von Yang, mit dem dieser für ein weiteres kleines kulinarisches Highlight sorgte. Jiyang konnte dennoch nur einen Satzgewinn erreichen und André zog mit 3:1 ins Finale ein. Parallel erspielte sich Philip gegen Julien ein sicheres 3:0. Damit trafen beide Spieler erneut aufeinander und Philip zeigte sich sehr motiviert, sein vorheriges Ergebnis gegen André (2:3) nun zu wenden. Doch auch hier behielt André die Nase sicher weiter vorne und konnte Philip letztendlich mit einem 3:1 besiegen und somit seinen Meistertitel erneuern.

Parallel erspielte eine kleine Freizeitgruppe um Antim, Christine und Teiko den ersten Platz unter den Freizeitspielenden. So spielten die jeweiligen Paarungen jeweils zwei Matches gegeneinander, um die Ergebnisse zu manifestieren. Antim sicherte sich den ersten Platz und gab nur 2 Sätze an Christine in zwei Spielen ab. Christine konnte sich mit einem Sieg und einer Niederlage gegen Teiko den zweiten Platz sichern.

Vielen Dank an Philip und Klaudia für die Organisation und Koordination der diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Auch insgesamt gebührt Beiden für ihr Engagement, ihr offenes Ohr und ihre Lösungsorientierung der Dank der Tischtennisabteilung!

Hier geht’s zu den Fotos der Vereinsmeisterschaft 2023!