TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis

TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis

TSV Neubiberg-Ottobrunn

Tischtennis

TSV Neubiberg-Ottobrunn
Tischtennis

Neuigkeiten aus der Abteilung

Spiel mit Pfanne, Buch und Brett
Hans mit dem leichtesten Spielgerät des Turniers
Überglücklicher Sieger des Turniers: Maxi (rechts)
Dass man nicht nur mit normalen Schlägern sondern auch mit Alltagsgegenständen Tischtennis spielen kann, wurde letztes Wochenende beim erstmals veranstalteten Schleiferlturnier unter Beweis gestellt. Einzige Bedingung an die Spielgeräte war, dass diese eine glatte Oberfläche aufweisen sollten.

Mehrere Pfannen und Frühstücks- bzw. Schneidebretter, ein Spachtel, ein Buch (ein Bestseller aus den Achtzigerjahren mit dem vielsagenden Titel "Essen Sie sich schön!") sowie eine Handwerkerkelle wurden von den zehn Teilnehmern mitgebracht. Der Aufforderung kostümiert zu erscheinen, waren zwar nicht alle gefolgt, dafür war die ein oder andere Kostümierung umso ausgefallener.

Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-jeden, wobei jeder gewonnene und verlorene Satz als Punkt gewertet wurde. Zusatzpunkte konnten am Ende durch die Bewertung der fünf besten Kostüme erzielt werden. Hinzu kam, dass keineswegs jeder immer mit dem Spielgerät spielen durfte, dass er sich mitgebracht hatte. Vielmehr wurden nach jeweils zwei Runden die Geräte neu verlost. Sich z. B. von einer schweren Pfanne auf den leichten, dafür aber sehr kleinen Spachtel umzugewöhnen, war so eine echte Herausforderung. Und auch wenn so mancher mit Ehrgeiz bei der Sache war, so ging es doch in erster Linie um Spaß und Geselligkeit.

Am Ende war es dann Maxi, der in der Gesamtwertung dank seiner improvisierten aber mutigen Kostümierung die Nase vorn hatte. Nedim und Manfred folgten auf den Plätzen zwei und drei. Unten findet Ihr die Gesamtergebnisse in der Übersicht. Vielen Dank an Lukas und sein Org-Team für die Vorbereitung und Durchführung des Turniers, das im kommenden Jahr bestimmt seine Fortsetzung finden wird!

Hier gibt es weitere Fotos.
SpielerSpielpunkteKostümpunkteGesamt
Maxi8513
Nedim9312
Manfred9211
Sebastien707
Sebastian404
Oliver-30-3
Hans-40-4
Nicolas-70-7
Thomas-91-8
Lukas-144-10

Neubiberger besuchen Spitzenspiel im Audi Dome
Timo Boll im Einzel gegen Hugo Calderano
Am 23. Februar 2019 fand das nach München verlagerte Heimspiel von Borussia Düsseldorf gegen den TTF Ochsenhausen statt. In keiner geringeren Spielstätte als dem Audi Dome, sonst Heimat von Basketball oder Eishockey, wurde das Spitzenspiel um Timo Boll als dem bekanntesten sportlichen Akteur des Duells ausgetragen.

Die Jugendabteilung und ehrenamtlich tätige Mitglieder der Tischtennisabteilung des TSV Neubiberg durften Zeugen der spannenden Ballwechsel werden und kamen dabei durch den knappen Sieg von Ochsenhausen von 3:2 auf ihre Kosten. Während Timo Boll im ersten Einzel gegen Simon Gauzy den ersten Punkt für seine Mannschaft holte, glich Hugo Calderano von Ochsenhausen gegen Omar Assar sofort wieder zum 1:1 aus. In einem spannenden Match drehte dann Borussias Kristian Karlsson einem 0:2 Rückstand in einen 3:2-Sieg.

Das mit Freude erwartete Spitzenduell Boll-Calderano verlor Ersterer im fünften Durchgang. So stand sich schließlich das entscheidende Doppel Fegerl/Gauzy und Karlsson/Källberg gegenüber. Letztere wurden nach einer 2:0-Sätzführung schon auf der Siegerstraße gewähnt, gaben jedoch das Spiel aus der Hand – Glückwünsche für den TTF Ochsenhausen!

Die Neubiberger Zuschauer hatten ihre Freude an den hochklassigen Spielen und werden diese Motivation sicher gewinnbringend in das nächste Training einbringen!

Alle Jahre wieder ...
Feierlicher Abschluss des Jahres 2018 in Neubiberg
… beschließt die Tischtennisabteilung des TSV Neubiberg das Jahr mit einer Weihnachtsfeier. Abteilungsleiter Manfred führte durch den Abend. Zur Einstimmung brachte Jasper mit seiner diesjährigen Weihnachtsgeschichte über einen Weihnachtsmarktbesuch und Vorurteile die Hörer zum Nachdenken.

Eine Cello-Einlage des Tischtennisnachwuchses sorgte für die musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Denn auch hinter Nachwuchsspielern können sich gleichzeitig kleine Musiker-Talente verbergen!

Für viel Freude unter allen Spielern sorgten die neuen Trikots, die im Rahmen der Kooperation mit der Sparkasse München-Starnberg-Ebersberg beschafft wurden. Das weihnachtsliche Festessen bildete den kulinarischen Mittelpunkt der Weihnachtsfeier, bevor Manfred zum Jahresrückblick schritt.

Eine besondere Erwähnung fand der kameradschaftlichen Einsatz von Sebastian: Er spielte in der Saison 2017/2018 insgesamt in vier Mannschaften 33 Einsätze, 52 Einzelspiele und 33 Doppel!

Es ging direkt weiter mit der feierlichen Ehrung besonders langjähriger oder erfolgreicher Mitglieder durch Herrn Hubert Hauber. Mit einer weiteren musikalischen Einlage auf der Posaune wurde die Übergabe von kleinen Anerkennungen für Ehrenamtliche eingeleitet. Diese dürfen sich über eine Eintrittskarte für das Spitzenspiel zwischen Borussia Düsseldorf und Ochsenhausen im Audi Dome im Februar freuen.

Das große Highlight war wieder die Tombola zum Ende der Feier. Ulrike und Peter führten mit Hilfe von Georg durch das lustige Event zum Abschluss der Weihnachtsfeier. Manche hatten wieder besonders viel Glück :)
Hier geht es zu den Fotos von der Weihnachtsfeier
Mitglieder der Tischtennisabteilung geehrt
Hubert Haubert verleiht Richard Hurler die goldene Anstecknadel
Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Tischtennisabteilung wurden durch den 1. Vorsitzenden Herrn Hubert Hauber besonders erfolgreiche und langjährige Mitglieder geehrt.

Für seine sportlichen Leistungen erhielt Hermann Derler die silberne Anstecknadel. Schon seit Jahren sticht Hermann nicht nur durch seine rege Turnierteilnahme, sondern auch durch fast ebenso viele Erfolge heraus. Die Tischtennisabteilung gratuliert Hermann und wünscht ihm weiterhin ein glückliches Händchen an der Platte.

Oliver Christ erhielt für 15 Jahre Mitgliedschaft ebenfalls eine silberne Anstecknadel. Oliver ist nicht nur aktiver Spieler unserer Abteilung, sondern kümmert sich auch um die digitalen Belange des TSV Neubiberg. Er ist verantwortlich für das neue moderne Design der Neubiberger Webseiten und tüftelt darüber hinaus für die Tischtennisabteilung immer wieder an Verbesserungen, wie zum Beispiel die Möglichkeit zur vorherigen Online-Anmeldung zum Training. Darüber hinaus kümmert sich Oliver um viele Weitere Belange der Abteilung, wofür ihm ein herzlicher Dank gebührt!

Richard Hurler ist nun schon ein Vierteljahrhundert lang Mitglied beim TSV Neubiberg. Aktuell unterstützt er die 4. Mannschaft tatkräftig im Spielbetrieb. Ihm wurde die goldene Anstecknadel durch Hubert Hauber verliehen.

Georg Pöttinger erhielt für 60 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold mit Kranz. Als Materialwart unterstützt er die Tischtennisabteilung durch die Pflege, Lagerung und Instandhaltung der notwendigen Gebrauchsgegenstände. Für seinen unermüdlichen Einsatz für die Abteilung danken wir ihm sehr.

Auch Wolfgang Schwarzer kann schon auf 60 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken und erhielt dafür ebenso die Ehrennadel in Gold mit Kranz.


Wertvolle Unterstützung für die Tischtennisabteilung
Feierliche Übergabe der ersten Trikots durch die Leiterin der Kreissparkasse Neubiberg
Die Kreissparkasse München-Ebersberg-Starnberg wird die Tischtennisabteilung des TSV Neubiberg in Zukunft finanziell unterstützen. Die Abteilung wird die Förderung zukünftig in verschiedene sportliche Belange investieren.

Auch eine Sportart wie Tischtennis, bei der sich alles vermeintlich nur um einen "kleinen weißen Ball" dreht, benötigt eine umfassende materielle Ausstattung wieTischtennisplatten, Spielfeldbegrenzungen, Netze oder Zählgeräte. Außerdem leistet der TSV Neubiberg im Rahmen seiner Jugendarbeit einen wichtigen Beitrag zur jugendgerechten Gesundheitsförderung. Schöne Erlebnisse, wie beispielsweise die Teilnahme an den europäischen Jugendspielen in Wieliczka, können so ermöglicht werden

, Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Tischtennisabteilung übergab die Leiterin der Sparkassen-Filiale in Neubiberg, Frau Gerlinde Hochbohm, in Anwesenheit vom 1. Vorsitzenden des Vereins, Herrn Hubert Hauber, symbolisch die ersten beiden Trikots an Markus Weber und Katrin Wagner. Die Trikots konnten durch die finanzielle Unterstützung der Kreissparkasse für den Liga-Betrieb der Mannschaften erworben werden und präsentieren mit dem Beginn der Rückrunde der Saison 2018/2019 die Kreissparkasse als Kooperationspartner.

Die Kreissparkasse München-Ebersberg-Starnberg leistet mit ihrer Unterstützung einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung des sportlichen Gemeinwohls der Tischtennisspieler in der Gemeinde Neubiberg.
Die Tischtennisabteilung möchte sich für die Kooperation und Förderung sehr herzlich bedanken!


Knappe Niederlagen und klare Siege für die I.
Die Saisonspiele zwei und drei der ersten Mannschaft endeten leider mit knappen Niederlagen: zunächst unterlag man in eigener Halle gegen Hofolding nach einer 7:5-Führung leider noch mit 7:9. Beim Auswärtspiel in Waldtrudering gewannen zwar alle unsere Doppel, in teilweise äußerst knappen Matches (von sechs Fünf-Satz-Einzeln verlor man fünf) musste sich unser Team aber am Ende leider mit 6:9 geschlagen geben.
In den zwei folgenden Heimspielen gegen Steinhöring und Glonn fanden Markus, Benni, Manfred, Ulrike, Hermann sowie Jacky bzw. Olli in die Erfolggspur zurück: man siegte 9:4 und 9:3. Vor den zwei letzten Spielen der Hinrunde im Dezember (vs. Baldham-Vaterstetten Ottobrunn) steht unsere Erste damit auf einem gesicherten Mittelfeldplatz der "Bezirksliga Gruppe 2 Ost".
Auftaktsieg für die Erste
Vergangenen Freitag stieg nun auch die I. Mannschaft endlich in die Saison ein. Die Mannen um Kapitän Benni waren beim TSV Poing II zu Gast.
Nach den drei Doppeln stand es 2:1 für das Heimteam, da lediglich die Paarung Benni/Markus die Oberhand über Behr/Haack behielt. Anschließend aber gab nur noch unsere Nummer 6 Olli ein Spiel ab (vs. Kordowske). Benni, Ulrike und Hermann gewannen alle ihre Matches souverän. Manfred und Markus siegten je einmal in vier und einmal knapp in fünf Sätzen, sodass am Ende ein klarer 9:3-Auswärtssieg zu Buche stand.
Neubiberg startet in die neue Saison
Die dritte und vierte Mannschaft des TSV Neubiberg sind in die neue Saison gestartet.

Am vergangenen Montag spielte die 3. Mannschaft gegen SpVgg Höhenkirchen auf. Nur Werner holte einen Siegpunkt – so endete der Auftakt mit 1:9. Da Sebastian, Lutz und Ingo bei diesem Spiel fehlten, ist die Mannschaftsleistung definitiv noch ausbaufähig. Danke an Lukas und Johannes, die kurzfristig eingesprungen sind und die Mannschaft toll unterstützt haben!

Am Freitag war der 4. Mannschaft ein ähnlich glückloser Spielverlauf gegen den SVN München II beschert. Nach den Doppeln mit den Aufstellungen Dhurv/Hans, Lukas/Richard und Francis/Sebastian durfte im Einzel auch Nicolas an die Platte. Leider gestaltete sich das Ergebnis mit 0:9 ebenso ausbaufähig.

Schon am Samstag durfte die 3. Mannschaft erneut an die Platte und gestärkt durch Sebastian und Ingo spannenden Spiele gegen den SV Putzbrunn II auf die Tische bringen. Gordon und Katrin gewannen ihr Doppel gegen Moser/Henkes eng umkämpft 3:2. Sebastian/Ingo und Werner/Imran mussten die Punkte leider abgeben. Auch die erste Einzelrunde erhöhte den Rückstand auf 1:4. Werner und Katrin holten die Mannschaft mit zwei Siegen gegen Moser und Schmidt wieder mit 3:4 ins Spiel zurück. Auch Imran, Sebastian und Ingo holten weitere Punkte, Gordon verlor leider in vier Sätzen gegen Henkes – es steht nun 6:5. Eine Niederlage von Werner und ein weiterer Sieg von Katrin erhöhen den Punktestand auf 7:6. Im Schlussport holen die Putzbrunner Polder, Henkes und das Abschlussdoppel Auer/Polder drei Punkte und gewinnen das eng umkämpfte Spiel 9:7.


Sommerfest auf sportlichen Abwegen
Ingo, Imran und Thomas werden als Sieger ihrer Leistungsklassen gekürt
Hermann kegelt sich zum Gesamtsieg
Am 22. Juli 2018 feierte die Neubiberger Tischtennisabteilung das Ende der vergangenen Saison. Auch wenn der strömende Regen nicht den passenden Rahmen für ein Sommerfest lieferte, ließ sich die Abteilung die Stimmung nicht verhageln.

Die erste Freude kam durch ein vom SV Eurasburg gesponsertes Ayinger Bierfass auf, welches sich der TSV Neubiberg durch sportliche Kameradschaft verdient hatte. Lukas, der das neue Amt des Festwartes bekleidet, hatte nicht nur den Zapfhahn, sondern auch die gesamte Veranstaltung im Griff.

Manfred leitete wie gewohnt durch das Programm und kürte die Einzel- und Doppelsieger der vergangenen Vereinsmeisterschaften im Juni unter Erwachsenen sowie die Sieger des Einzelwettbewerbes unter den Jugendlichen.
Zuvor wurde jedoch nach einem reichhaltigen Mittagessen in der Vereinsgaststätte Minoa der sportliche Teil ausgetragen. So versuchten sich die Spieler im Blasrohrschießen, welches für die meisten Neubiberger eine neue Erfahrung war. Anschließend ging es weiter mit einem Kegelwettbewerb, dessen Punkte ebenfalls in die Gesamtwertung einflossen. Sieger in beiden Disziplinen wurde Hermann Derler, der sich über eine Flasche Sekt freute.

Zahlreiche Kuchenspenden der Vereinsmitglieder versüßten den anschließenden Nachmittag. Sehr herzlich danken möchten wir besonders allen Helfern, die den Kegel- und Blasrohrwettbewerb geleitet und unterstützt haben!


Europäische Jugendspiele in Wieliczka
Vom 29. Juni bis zum 2. July 2018 fuhren Teilnehmer der Jugend vom TSV Neubiberg sowie vom TSV Haar aus den Bereichen Leichtatletik und Turnen mit dem Landratsamt München zu den Europäischen Jugendspielen in Wieliczka.

Schon am Donnerstagabend ging es um 20 Uhr am los. Die Fahrt ging über Salzburg, Wien über Brunn(Tschechien) nach Wieliczka. Bei der Ankunft am Freitag gegen 9:00 Uhr erwartete die Sportler und Betreuer bereits ein Frühstück. Der Nachmittag bot genug Zeit zur Besichtigung des Salzbergwerks Wieliczka. Am Abend wurden die europäischen Jugendspiele offiziell durch die Landräte Juszkiewicz, Palka und Göbel eröffnet. Begleitet wurde die Eröffnung durch ein künstlerisches Programm und ein Abendessen.

Am Samstag begann der erste Wettkampftag mit neun Jugendlichen aus Neubiberg. Insgesamt waren 14 männliche Jugendliche und 14 weibliche Jugendliche am Start. Der TSV Neubiberg belegte die Plätze 4-10,12,13 im Einzel (männlich).
Auf ein Mittagsbuffet folgte am Nachmittag ein kulinarischer und wissenschaftlicher Workshop auf dem Campus. Abends folgte zum Abschluss die Siegerehrung mit der Übergabe von Geschenken für alle Teilnehmer.

Der Sonntag begann mit einem Ausflug in den Freizeitpark „Energieland“ in Zator, wo sich unsere Jugendlichen austoben konnten. Am Nachmittag fand eine Fahrt nach Krakau mit Führung durch die Altstadt statt. Auf der Rückfahrt nach Wieliczka genossen alle Teilnehmer ein 4 Gänge-Menü zum Abschluss.

Die Rückfahrt am Montag ging über Görlitz, Dresden, Hof und Nürnberg nach München, wo alle wohlbehalten um 24 Uhr ankamen.

(Bericht von Werner)
 Beiträge 11 bis 20